Kirche Auerbach

Umfrage

Umfrage zum Gottesdienst

Gerne können Sie durch das Beantworten einiger Fragen die Qualität unseres Gottesdienstes mit verbessern.

Die Umfrage ist anonym und dauert nur wenige Minuten.



Ihre Fragen beantwortet Ihnen gerne Pfarrer Frank Trommler.

Hier finden Sie die Ergebisse der Umfrage, welche kürzlich gestartet wurde, übersichtlich dargestellt.

An der Umfrage haben bisher 54 Personen teilgenommen. (Stand: Juli 2022) Danke!




Teilnehmer

Alter der Teilnehmer:

13-15 Jahre
16-25 Jahre
26-35 Jahre
36-45 Jahre
46-55 Jahre
56-65 Jahre
66-74 Jahre
75 Jahre oder älter

Kinder im Haushalt:

Ja
Nein

Wenn JA, wie alt:

0-5 Jahre
6-10 Jahre
11-14 Jahre
15-18 Jahre

Gottesdienst

Wie oft wird der Gottesdienst besucht:

garnicht
jede Woche
1-2x im Monat
gelegentlich (3-4x im Jahr)

Im Gottesdienst möchte ich zur Ruhe kommen:

ja
weniger
kaum

Im Gottesdienst möchte ich mit Gott reden/beten:

ja
weniger
kaum
nein

Im Gottesdienst möchte ich Zuspruch und Trost finden:

ja
weniger
kaum
nein

Im Gottesdienst möchte ich zum Nachdenken angeregt werden:

ja
weniger
kaum
nein

Im Gottesdienst möchte ich Orientierung im Alltag finden:

ja
weniger
kaum
nein

Im Gottesdienst möchte ich (Glaubens-) Informationen erhalten:

ja
weniger
kaum

Im Gottesdienst möchte ich Gemeinschaft / Begegnung erleben:

ja
weniger
kaum
nein

Im Gottesdienst möchte ich persönlichen Segen erbitten:

ja
weniger
kaum
nein

Im Gottesdienst möchte ich ...

... mich von neuen Gedanken und Erkenntnissen überraschen und begeistern lassen.
... Ermutigung für die neue Woche erfahren
... Unterhalten werden
... mehr "modernere" Lieder singen
... das die Lobpreisband öfters spielt
... Gott loben
... Singen und Musik hören
... Hermeneutik und theoretische Theologie erfahren
... gemeinsam singen
... Singen, Lobpreis
... Schuldvergebung
... Gott begegnen
... Denkanstöße erhalten
... mein kleines Lob in das große Meer des Gotteslob schütten

Mir ist im Gottesdienst wichtig:

liturgischer Ablauf
Predigt
Abendmahl
Musik hören
Musik singen
sich aktiv einbringen

weitere Aussagen dazu:

... dass die Fürbitten persönliche Beteiligung ausdrücken und nicht klingen, als beträfe uns das Weltgeschehen nicht weiter.
... dass er regelmäßig stattfindet. Ausfall währendCorona-Zeit war nicht gut!
... Gut verständliches Wort auch gerne mit Bildern, Videos.
... Liturgie nur in ausgewählten Teilen (Gebete/Segen), Lieder aus dem 16./17. Jhd. sind von der Melodie her oftmals zu alt und nicht schön.
... mehr "modernere" Lieder singen
... Wegweisung für meinen Alltag bekommen
... gemeinschaftliche Gebet, Austausch
... Lobpreis
... der Segen, das Beichtgebet mit Freisprechung

Wären Sie bereit, bei der Gottesdienstgestaltung mitzuwirken:

Ja
Nein

Wenn JA, wie:

Lesung / Fürbitte übernehmen
Anspiele gestalten
Zeugnis geben / Erfahrung teilen
Fahrdienste übernehmen
Kirchenkaffee
musikalische Beträge
Kindergottesdienst halten
nur im Notfall
gemeinsame Essen unterstützen
Abendmahl austeilen

Musik

Wie solten die Lieder im Gottesdienst mit der Orgel begleitet werden:

oft
regelmäßig
kaum

Wie solten die Lieder im Gottesdienst mit dem Klavier begleitet werden:

oft
regelmäßig
kaum

Wie solten die Lieder im Gottesdienst mit der Gitarre begleitet werden:

oft
regelmäßig
kaum

Wie solten die Lieder im Gottesdienst mit einer Band begleitet werden:

oft
regelmäßig
kaum

Gesang

Zutreffendes auswählen:

Ich singe alles mit.
Mir gefällt die Auswahl.

Zutreffendes auswählen:

Ich singe gerne traditionelle Lieder.
Ich singe gerne modernere Lieder.
Ich singe gerne Lobpreislieder.

weitere Aussagen dazu:

Kanon
ich höre auch gerne Interpretationen zu
Die Vielfalt macht es gut. Es darf eine Auswahl von Allem sein. Jede Art hat seine Berechtigung und spricht Menschen an.
Die Liedauswahl gefällt mir teilweise.
Mir gefällt die Auswahl nicht
Die Auswahl gefällt mir mal und mal nicht (zwischen JA und NEIN)
Lobpreislieder ohne 15x Wiederholung :)
Der mix macht es
Gute Mischung, aber kein Lobpreisteil.

Predigt

Die Predigt sollte Bibeltexte auslegen:

Ja
wäre schön
eher weniger

Die Predigt sollte Glaubensthemen behandeln:

Ja
wäre schön
eher weniger
Nein

Die Predigt sollte ethische Themen behandeln:

Ja
wäre schön
eher weniger
Nein

Die Predigt sollte politische Themen behandeln:

Ja
wäre schön
eher weniger
Nein

Die Predigt sollte Lebensfragen besprechen:

Ja
wäre schön
eher weniger
Nein

Die Predigt sollte ermutigend und stärkend sein:

Ja
wäre schön
Nein

Die Predigt sollte ...

... gut vorbereitet sein.
... mehr vom heiligen Geist beinhalten
... am Alltag der Menschen dran sein und sich nicht nur in der Kirchenblase bewegen.
... wenig frommes Vokabular enthalten und auch für Kirchendistanzkerze verständlich sein. Gern auch ein Witz inklusive.
... Bildlich dargestellt werden.
... auf Alltags- und Familienfragen eingehen
... in mein hier und jetzt sprechen
... Mich aus meiner Komfortzone holen
... lebensnah, authentisch sein

Die reine Predigtzeit sollte ... lang sein.

15 Minuten
20 Minuten
30 Minuten
40 Minuten und länger

Eingeladen!

Was müsste sich ändern, damit Sie Ihren Nachbarn in den Gottesdienst einladen:

Die Sprache/Gesang an den Alltag/unsere zeit angepasst werden. Der Gottesdienst sollte die Gemeinschaft in den Blick nehmen, dass man ne nur alle zusammen da sitzen.
Es liegt sicher ein großes Stück weit an meiner eigenen Trägheit einzuladen. Zu Denken gibt mir das Männer meist deutlich in der Unterzahl sind! Warum erreichen wir sie weniger? Öfters gute Lobpreiszeiten und gemeinsames Grillen/Mittagessen sind evtl. eine gute Möglichkeiten....
Weniger Liturgie, bzw. Liturgie anbeamen so dass jeder mitsprechen bzw. mitsingen kann
schwierige Frage, wahrscheinlich mehr eigene persönliche Überwindung zum Fragen als dass es inhaltlich am Gottesdienst liegt
Nichts! :-)
Mein Leben
Etwas moderner gestaltet, vielleicht öfter Kaffeetrinken hinterher
Sie sind schon im Gottesdienst.
Meine Herzenshaltung und der Blick auf meinem Nachbarn...
Ich mich selbst. Es liegt nicht am Gottesdienst, sondern an der Beziehung zu meinem Nachbarn. (bzw. der Nicht-Beziehung!)
Es müsste sich grundsätzlich alles ändern. Wie wäre es 1x im Quartal einen speziellen Gottesdienst für Außenstehende zu gestalten? Da würde ich sogar mitmachen!
Austausch, mehr persönlicher, Frühstücksgottesdienste
Es müsste sich nichts ändern, es dürfte aber niemals wieder Maskenpflicht und 3G-Kontrollen oä geben, das schreckt ab.
Offener Empfang und kein starrer Ablauf, aufgelockert aber klare Botschaft. Keine stundenlangen Godis
Themen, die das Dorf und Gemeinde leben berücksichtigen
Den lade ich zu besonderen Gottesdiensten zuerst ein....
Ich müsste mutiger werden.

Information

Über welche Kanäle informieren Sie sich:

Abkündigungen
Gemeindebrief / KiNaBlatt
Schaukästen
Internetseite
soziale Netzwerke
Bekannte / Verwandte

Nutzung digitaler Angebote:

Andachtstelefon

ja
manchmal
nein

Hörpredigt (Predigt-Podcast)

ja
manchmal
nein

Lesepredigt

ja
manchmal
nein

Gottesdienstbesuche

Wenn Sie nicht oder nicht mehr regelmäßig am Gottesdienst teilnehmen - was hält Sie davon ab, in den Gottesdienst zu kommen:

keine Lust/kein Bedürfnis
Zeitüberschneidung mit Arbeitszeit
Ich brauche den Sonntag zur Erholung.
Der Ablauf befremdet mich.
Der Gottesdienst ist zu langweilig.
Der Gottesdienst ist zu humorlos.
Unverständliche Sprache.
fehlendes Ansprechen aktueller Themen
lieber Onlinegottesdienste

Wie gut gällt Ihnen der traditionelle Predigtgottesdienst:

sehr gut
gut
mäßig

Wie gut gällt Ihnen der Abendmahlsgottesdienst:

sehr gut
gut
mäßig

Wie gut gällt Ihnen der Festgottesdienst:

sehr gut
gut
mäßig
nicht gut

Familiengottesdienst:

sehr gut
gut
mäßig
nicht gut

Wie gut gällt Ihnen der Gottesdienst mit der landeskirchl. Gemeinschaft und anschließendem gemeinsamen Mittagessen:

sehr gut
gut
mäßig
nicht gut

Wie gut gällt Ihnen der Taufgedächtnis-Gottesdienst:

sehr gut
gut
mäßig

Wie gut gällt Ihnen der Gottesdienst mit der Kurrende:

sehr gut
gut
mäßig

Wie gut gällt Ihnen der Segnungsgottesdienst:

sehr gut
gut
mäßig

Wie gut gällt Ihnen der Gottesdienst zu Weihnachten:

sehr gut
gut
mäßig

Wie gut gällt Ihnen der Gottesdienst zu Ostern:

sehr gut
gut
mäßig

Wie gut gällt Ihnen der Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag:

sehr gut
gut
mäßig

Wie gut gällt Ihnen der Gottesdienst zur Jubelkonfirmation:

sehr gut
gut
mäßig
nicht gut

Pandemie-Zeiten

In Pandemie-Zeiten waren die Maßnahmen:

... zu locker
... genau richtig
... zu streng

Abschluss

Wenn die gewonnenen Erkenntnisse aus dieser Umfrage umgesetzt würden, würden Sie dann häufiger am Gottesdienst teilnehmen:

ja
nein
vielleicht

Internetseite

Wie sehr gefällt Ihnen die Internetseite:

sehr gut
gut
geht schon

Nach welcher Information suchen Sie, wenn Sie unsere Internetseite besuchen:

Veranstaltungen
Predigten
Kontaktinformationen
aktuelle Informationen
Bildergalerie

Was würden Sie sich auf unserer Internetseite wünschen bzw. was können wir besser machen:

Ist auf einem super Weg!
Die ist top
Die Zeugnisse von der Festwoche sollen hochgeladen werden.
Alle Angebote der Schwestergemeinden im Ort